Alterssiedlung Reutenen Frauenfeld

Alterssiedlung Reutenen Frauenfeld

45 Mietwohnungen fürs Alter in Frauenfeld

Ruhig gelegen, gut erschlossen, absolut komfortabel und altersgerecht gebaut: Im Frühjahr 2017 waren die 45 Wohnungen der Alterssiedlung Reutenen in Frauenfeld bezugsbereit. In nur 15 Monaten wurde das das komplett aus Holz gefertigte Gebäude mit vier Etagen erstellt. Ein besonderes Augenmerk galt – wie eigentlich immer – dem Brandschutz.

Selbständligkeit und Unabhängigkeit: Was für jüngere Menschen selbstverständlich ist, wünschen sch auch Seniorinnen und Senioren. «Wohnen im Alter» wird mit dem demografischen Wandel immer wichtiger, die Nachfrage nach passendem Wohnraum steigt laufend.

Diesem Bedürfnis entspricht die Alterssiedlung Reutenen in Frauenfeld. Sie wurde im Frühjahr 2017 eröffnet und verfügt über 45 Wohnungen mit 2,5 beziehungsweise 3,5 Zimmern. Die Bewohnerinnnen und Bewohner profitieren von der ruhigen Lage, der guten Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr und der Nähe zum Rüegerholz-Wald.

Alterssiedlung Reutenen: barrierefreier Neubau aus Holz

Bauherrin des neuen Gebäudes ist die Genossenschaft Alterssiedlung Frauenfeld (GAF). Die GAF wurde 1963 gegründet. Ihr Ziel hat sich seit den Anfängen nicht verändert. Sie bietet an insgesamt drei Standorten in Frauenfeld Alterswohnungen zu einem erschwinglichen Preis an.

An der Reutenenstrasse entstand nun bereits das vierte Gebäude der Genossenschaft. Es wurde – wie die anderen Häuser – durchdacht geplant. Der Fokus lag auf:

  • Stabilität durch kreuzweise Verleimung
  • Barrierefreiheit: zwei Lifte, komplett rollstuhlgängige Wohnungen
  • Sicherheit: gleitsichere Böden, modernste Brandschutz-Massnahmen
  • Komfort: einfach zu bedienende Geräte, pflegeleichter Parkett

Die Atmosphäre im viergeschossigen Neubau ist äusserst angenehm – unter anderem dank des natürlichen Baustoffs Holz. Die hellen, freundlichen Farben sowie die Komfortlüftung sorgen für ein gutes Raumklima. Ein grosser Gemeinschaftssaal mit Küche, ein Pflege- sowie ein Ferienzimmer für Gäste runden das Angebot ab.

Brandschutz in der Alterssiedlung Reutenen

Seit der Revision der Brandschutzvorschriften (BSV) im Jahr 2015 werden Baumaterialien und Bauteile nach ihrem sogenannten Brandbeitrag beurteilt. Die Materialien werden in vier Brandverhaltensgruppen eingeteilt. Die Skala reicht von RF 1 (kein Brandbeitrag) bis RF 4 (unzulässiger Brandbeitrag). Das – und die Weiterentwicklung von Technologien und Materialien – eröffnete dem mehrgeschossigen Holzbau neue Möglichkeiten.

Anhand der Alterssiedlung Reutenen in Frauenfeld lässt sich die Umsetzung gut illustrieren. Das Gebäude ist als viergeschossiger Holzbau mit vorgefertigten Brettsperrholz-Platten (BSP-Platten) konzipiert. Bei der Wahl der Materialien spielen neben dem Brandschutz auch die Funktionalität und das Design eine grosse Rolle.

Die folgende Aufstellung zeigt die Zuordnung der Bauteile in die einzelnen Brandverhaltensgruppen nach BSV:

  • Wände: Die teilweise verkleideten Brettsperrholz-Platten (BSP) bestehen aus Massivholz. Sie wurden aus Fichte und Tanne gefertigt, sie sind extrem stabil und im Vergleich zu anderen statischen Lösungen kostengünstig. Klassifizierung: RF 3
  • Decken: Auch hier kamen BSP-Platten zum Einsatz. Sie wurden sichtbar montiert, d.h. ohne Verkleidung. Klassifizierung: RF 3
  • Böden: Holz-Beton-Verbund (HBV) heisst die hier angewendete Bauweise. Vorteile liegen im Schall- und Brandschutz. Klassifizierung: RF 2
  • Fassade: Die sichtbar verschraubten Rockpanel-Platten aus Steinwolle sind sehr robust und wetterbeständig. Klassifizierung: RF 3
  • Treppen: Treppen sind Fluchtwege! Hier kamen – aus Feuerschutz-Gründen – vorgefertigte Betonelemente zum Einsatz. Klassifizierung: RF 1
  • Balkone/Loggias: Jede Wohnung verfügt über einen in den Wohnraum integrierten Balkon, eine sogenannte Loggia. Sie ist ebenfalls aus vorgefertigten Betonelementen. Klassifizierung: RF 1
  • Geländer: Das Geländer besteht aus lackierten Duripanel-Platten (zementgebundene Spanplatten). Sie sind sehr feuerbeständig. Klassifizierung: RF 1
  • Handläufe: Überall im Haus wurden rund geschliffene und geölte Handläufe aus Eiche montiert. Das Holz ist äusserst robust und passt farblich bestens zum Interieur. Klassifizierung: RF 2

Das Beispiel zeigt: Das Bauwesen wandelt sich, dem Holzbau eröffnen sich neue Möglichkeiten. Die Krattiger Holzbau AG nutzt diese Voraussetzungen auf allen Ebenen – mit Innovation und bestens ausgebildeten Mitarbeitenden.

Angaben zum Projekt

Bezeichnung Alterssiedlung Reutenen
Aufgabe Neubau
Standort Reutenenstrasse, Frauenfeld
Bauherr Genossenschaft Alterssiedlung, Frauenfeld
Konstruktionsprinzip Holzbau aus vorgefertigten BSP
Auftragssumme CHF 2,7 Mio.
Ausführungsjahr 2016/2017
beteiligter Architekt innoraum, Frauenfeld
beteiligter (Holzbau-)
Ingenieur
SJB Kempter Fitze AG, Frauenfeld
Besonderes/
Herausforderungen
Brandschutz, Vorfertigung BSP-Wände und -Decken, Boden im HBV-Verfahren,
Timing/Koordination (Lieferung BSP-Platten genau im richtigen Moment)