Modulbau: effizienter, rationeller Holzbau

//Modulbau: effizienter, rationeller Holzbau
Modulbau: effizienter, rationeller Holzbau2019-01-28T11:12:19+00:00

Holz-Modulbau

Individuelle Elemente für identische Module: Das ist die Kurzformel des Holz-Modulbau. In sehr gut geplanten Schritten entsteht ein konkurrenzfähiges, leistungsfähiges und langlebiges Produkt.

  • Engineering/Architektur: Am Anfang steht die Definition der Raumzelle. Grösse, Materialisierung und Farbgebung werden bestimmt.
  • Holzart: Wand, Boden oder Decke: Welchen Zweck erfüllt das einzelne Element? Die Auswahl der passenden Holzart ist wichtig. Denn die spezifischen Holzeigenschaften und das Budget entscheiden, welche Baumart wo zum Einsatz kommt.
  • Holzbalken/Bretter: Direkt vom CAD-Programm im Büro kommen die Schnittvorgaben auf die CNC-Fräse der Abbundanlage in der Werkhalle. Balken zuschneiden, Kanäle und Löcher ausfräsen – die einzelnen grossen Bauteile nehmen Form an.
  • Elemente: Die Zimmerleute fügen die fertig bearbeiteten Werkstücke zu Wand-, Boden- oder Decken-Elementen zusammen. Wenn nötig, füllen sie jetzt die Hohlräume mit Dämmmaterial.
  • Module: Die eigentlichen Raumzellen entstehen. Die vorgängig genau gekennzeichneten Elemente werden zusammengebaut. Für die Gestaltung des Innenraums arbeitet man im sogenannten Trockenbau, Die nicht tragenden Wände bestehen aus dünnerem Material. Das spart Platz, Zeit und Geld.
    Anschliessend sind Handwerker aus verschiedenen Fachgebieten an der Reihe. Sie installieren Heizung, Strom und Lüftung. Schreiner montieren Boden-, Wand- und Deckenbeläge. Der Maler verputzt und streicht das Interieur.
  • Transport: Ein LKW bringt die vorgefertigten Module auf die Baustelle. Dort werden sie mit einem grossen Kran platziert. Nach der Endreinigung sind die Module bezugsbereit – auf den vereinbarten Termin!

Die industrielle Fertigung in der Vorfabrikation bringt dank des hohen Rationalisierungsgrades Vorteile gegenüber herkömmlichen Bauformen. Ein sehr grosser Teil der Arbeiten passiert in der Montagehalle der Zimmerei. Auf der Baustelle erfolgt lediglich die Montage der im Innern komplett fertiggestellten Module. Dach und Fassadenhaut werden auf der Baustelle ergänzt.

Attraktiver Holz-Modulbau

Holz-Modulbau ist für Bauherren und Investoren aus verschiedenen Gründen interessant:

  • Zeit: planbar, rasch realisierbar, unabhängig von der Witterung
  • Kosten: rationell, effizient
  • Qualität: exakt, eingespielte Abläufe
  • Ökologie: natürlicher Baustoff, ressourcenschonende Verarbeitung

Siehe auch:
Vorfabrikation
Trockenbau
Grosse Bauteile
UNUS-Module Kreuzlingen

Holz-Modulbau: Elemente für UNUS-Module in Kreuzlingen | Krattiger Holzbau AG Amriswil
Modulbau:
Holz-Elemente für UNUS-Module in Kreuzlingen | Krattiger Holzbau AG Amriswil
Holz-Modulbau: Aus Holzelementen entstehen UNUS-Wohneinheiten | Krattiger Holzbau AG Amriswil
Modulbau:
Aus Holz-Elementen entstehen UNUS-Wohneinheiten | Krattiger Holzbau AG Amriswil
Holz-Modul für Schulhaus: komplette Vorfertigung in der Produktionshalle «Schwarzland» | Krattiger Holzbau AG Amriswil
Holz-Modul für Schulhaus:
komplette Vorfertigung in der Produktionshalle «Schwarzland» | Krattiger Holzbau AG Amriswil