Kindergarten Mühlebach Amriswil

Kindergarten Mühlebach Amriswil

Abbruch und Neubau nach 45 Jahren

Der bestehende Kindergarten «Mühlebach» am Mühlebachweg 8 in Amriswil wurde 2018 abgebrochen und durch einen zeitgemässen Neubau ersetzt. Das Gesamtprojekt, welches mit einem Budget von 2,7 Millionen Franken bewilligt wurde, musste innerhalb eines Jahres realisiert werden. Fazit: Vorgaben erfüllt, Budget unterschritten.

Bereits der Start war verheissungsvoll, zügig ging es vorwärts: Bei der Abstimmung im November 2017 gaben die Stimmberechtigen dem Projekt eine Zustimmung von 75 Prozent. So konnte der Ersatz-Neubau des 45-järigen Kindergartens gleich Anfang 2018 lanciert werden.

Kindergarten Mühlebach: Bodenplatte aus Beton….

Planung ist alles – vor allem bei einem solchen Vorhaben. Deshalb wurden zuerst im Schulhaus Mühlebach die entsprechenden Räume bereitgestellt, damit die beiden Kindergarten-Klassen während der Bauzeit weiterhin den Unterricht besuchen konnten.

Anschliessend startete das Projekt «Neubau» mit dem Abbruch des in die Jahre gekommen Altbaus. Danach wurde die neue Bodenplatte vorbereitet und betoniert. Selbstverständlich wurden sämtliche Leitungen für Heizung und Lüftung in diese Betonplatte integriert.

Zudem wurde die Platte als «fertige Oberfläche» konzipiert:  Der Boden wurde in einem Arbeitsgang fertiggestellt und später nur noch versiegelt. Eine zusätzliche Oberfläche entfiel. Der Vorteil? Diese Arbeiten wurden vor den Sommerferien abgeschlossen. So hatte der Beton genügend Zeit zum Austrocknen.

… und Gebäude als Holzelementbau

Der Holzbau wurde zwischen Mai und Juli 2018 durch unsere Zimmerleute in Amriswil vorproduziert und direkt nach den Sommerferien vor Ort aufgerichtet. Auch hier galt das Prinzip der «fertigen Oberfläche». Die Mitarbeitenden bauten viele fixfertige Teile ein. Die Wände bestehen innen aus OSB, die Decken sind mit sichtbaren Trägern ausgestattet.

In gut einer Woche entstand der Rohbau. Anschliessend wurde die Gebäudehülle – Dach, Fenster und Türen – eingebaut und abgedichtet. Anfang Oktober fand die Dichtigkeitsmessung der Gebäudehülle statt. Diese Prüfung ist bei Gebäuden im öffentlichen Bereich Pflicht, da diese im Minergie-P-Standard erstellt werden müssen. Dabei wird mit einem Ventilator im Inneren ein Unter- und ein Überdruck erzeugt. Dazwischen werden die Anschlüsse geprüft und mögliche Verbesserungen aufgezeigt.

Während aussen die Hülle abgedichtet wurde, arbeiteten die Haustechniker im Innern des Gebäudes. Sie installierten die Geräte sowie die Haupt- und Verteil-Leitungen und bereiteten alles für die Inbetriebnahme vor. Im November erstellten weitere Unternehmer die Ausbauten. Sie verglasten die Innenräume, bauten die Küche ein und nahmen Endinstallationen vor.

Eine wichtige Aufgabe hatte in dieser Phase die Bauleitung: Sie kontrollierte laufend den Arbeitsfortschritt in allen Bereichen und stellte so die Einhaltung der vorgegebenen Termine sicher.

Im Dezember 2018 war es soweit: Noch vor Weihnachten –nach knapp einem Jahr Bauzeit – konnte die Baukommission den Kindergarten abnehmen und an die Lehrpersonen übergeben. Und die Kinder? Sie spielen, singen und basteln seit dem 8. Januar 2019 in ihrem neuen Kindergarten.

Links:
Tagblatt: Abstimmung
Schulen Amriswil: Abstimmung
Schulen Amriswil: Nutzung
Schulen Amriswil: Bezug des Gebäudes

 

Angaben zum Projekt

Bezeichnung Kindergarten Mühlebach Amriswil
Aufgabe Neubau
Standort Mühlebach, Amriswil
Bauherr Volksschulgemeinde Amriswil
Verfahren Einladungsverfahren
Konstruktionsprinzip Holzelementbau                                                                    
Bausumme/Volumen ca. CHF 2,5 Mio. (Budget: CHF 2,7 Mio.)
Leistungsbereich Holzbau und Fassade
Auftragssumme CHF 500’000
Ausführungsjahr 2018
beteiligter Architekt Paul Graf Architektur, Amriswil
beteiligter (Holzbau-)
Ingenieur
Krattiger Engineering, Happerswil
Besonderes/
Herausforderungen
fertig vorfabrizierte Oberflächen im Innenbereich
Betonboden, Wand: OSB, Decken: Träger sichtbar
Raumprogramm Erdgeschoss: 2 x Kindergarten mit Gruppenraum und Nebenräumen
Obergeschoss: Mehrzweckraum, Küche, Technik