Sportanlage Tellenfeld Amriswil

Sportanlage Tellenfeld Amriswil

Schrittweiser Ausbau der Sportinfrastruktur der Stadt Amriswil

Seit Mitte 2018 wird die Infrastruktur der Sportanlage Tellenfeld in Amriswil in mehreren Etappen ausgebaut: Eine neue Dreifachhalle, ein separater Garderoben-Neubau und die Sanierung der bestehenden Turnhalle stehen auf dem Programm. Die Krattiger Holzbau AG ist zuständig für sämtliche Holzarbeiten.

Das ging zügig: Im Juni 2016 war die Abstimmung über den Baukredit von knapp 16 Millionen Franken. Dann folgte die Planungs- und Projektierungs-Phase. Seit Sommer 2018 sind die neue Dreifachhalle und der Garderobentrakt beim Clubhaus des FC Amriswil auf der Sportanlage Tellenfeld im Bau. Das Garderobengebäude kann bald bezogen werden. Die Sporthalle sollte im Sommer 2019 betriebsbereit sein. Anschliessend wird die alte Tellenfeld-Turnhalle während rund einem Jahr erweitert und saniert.

Sportanlage Tellenfeld: Neubau Dreifachhalle

«Solche Spannweiten sind selten», meint Marco Baumgartner. Er ist seit 19 Jahren Zimmermann und hat schon einige Holzbauten aufgerichtet. Als Projektleiter ist er bei der Krattiger Holzbau AG zuständig für die reibungslosen Abläufe und die Koordination auf der Baustelle.

Und ja, die Dimensionen der neuen Dreifachturnhalle sind wirklich beeindruckend. Sie ist 50 Meter lang, 33 Meter breit und 11,5 Meter hoch. Fundament und Unterbau bestehen aus Beton. Der obere Teil der Wände, das Tragwerk für das Dach sowie die Wand- und Decken-Verkleidungen sind aus Holz. Bei diesem Teil des Bauprojekts gliederte sich unsere Arbeit deshalb in zwei Phasen:

  • Gebäudehülle: Produktion und Montage Holzelemente sowie Tragwerk
  • Innenausbau: Montage Wand- und Deckenverkleidung

Gebäudehülle: Holzbaumontage zwei Wochen

Zuerst produzierten die Zimmerleute der Krattiger Holzbau AG in der Fertigungshalle Schwarzland in Amriswil die Holzelemente für die Gebäudehülle und das Tragwerk der Dreifachhalle. Unsere Teams verarbeiteten dabei eine imposante Menge Holzwerkstoffe:

  • 400 m3 Konstruktionsholz (Leimholz und Brettschichtholz)
  • 180 m3 Dämmstoff Zellulose (entspricht etwa 10 Tonnen)
  • 2‘500 m2 OSB-Platten an Wänden und Dach
  • 40 m3 Brettsperrholz (BSP) in der Giebelwand
  • 17 Dachbinder (32,7 x 2,4 x 0,2 m) à 6 Tonnen

Die Herstellung der Holzelemente für die Wände dauerte knapp zwei Monate. Eine Herausforderung war die Montage des Tragwerks Anfang November. Marco  Baumgartner «Es galten besondere Sicherheitsanforderungen wie in Bezug auf die Gebäudehöhe und die Tragwerksmontage.»

Innenausbau: mit Akustik-Verkleidung

Von einem Flächengerüst aus befestigten wir die Deckenverkleidung aus Magnesit-gebundenen Holzwolle-Platten an unserer Holzkonstruktion. An den Wänden montierten wir oberhalb des Sichtbetons 3-Schicht-Platten aus Fichte.

In Sporthallen gehen die Emotionen manchmal hoch. Es wird hin und wieder richtig laut. Unter anderem deshalb war auch die Akustik in der neuen Dreifachhalle ein Thema. Den Schall absorbiert eine Lochung im oberen Teil der Wandverkleidung. Projektleiter Marco Baumgartner. erklärt: «Etwa 4’000 feine Löcher pro Quadratmeter reduzieren den Schall.»

Neues Garderobengebäude: Fassade aus Holz

Zeitgleich mit dem Neubau der Dreifachhalle entstand am anderen Ende der Sportanlage Tellenfeld ein separater Garderobentrakt. Auch dieses Gebäude gleich neben dem Clubhaus des FC Amriswil ist ein Massivbau aus Beton.

Die Arbeiten der Krattiger Holzbau AG bei diesem Teilprojekt konzentrierten sich auf die Fassade. Nach der Fertigstellung des Rohbaus zwischen August und Oktober begannen wir im November mit den Fassadenarbeiten – diesmal ohne vorgefertigte Elemente. Die Arbeiten erfolgten ausschliesslich auf der Baustelle. Zuerst montierten wir die Isolationslattung mit der Dämmung auf den Beton, anschliessend die Hinterlüftungslattung und die Fassadenschalung aus Fichte.

Um die Budget-Vorgaben der Stadt Amriswil einhalten zu können, war nach der Ausschreibungsphase die Kostenoptimierung ein zentraler Punkt. Wir konnten mit unserem Fachwissen aktiv zur Kostensenkung beitragen.

Die Eröffnung der beiden Neubauten ist für den Sommer 2019 geplant. Anschliessend erfolgt die Sanierung der alten Dreifachturnhalle. Auch wir sind wieder dabei, diesmal mit unserem Know-how im Bereich der Sanierung.

Angaben zum Projekt

Bezeichnung Sporthalle Garderobengebäude
Aufgabe Neubau und Sanierung Neubau
Standort Untere Grenzstrasse 10, Amriswil Egelmossstrasse 23, Amriswil
Bauherr Stadt Amriswil Stadt Amriswil
Verfahren öffentliche Ausschreibung Einladungsverfahren
Konstruktionsprinzip Ingenieurholzbau mit Betonfundamenten Massivbau mit hinterlüfteter Verkleidung
Bausumme/Volumen CHF 15,5 Mio. CHF 1,65 Mio.
Leistungsbereich Holzelementbau/Tragwerk und Wand-/Deckenverkleidungen Fassadendämmung und Holzfassade
Auftragssumme CHF 2 Mio. CHF 75‘000
Ausführungsjahr 2018/2019/2020 2018/2019
beteiligter Architekt Graf Biscioni Architekten, Winterthur roos architekten, Rapperswil
beteiligter (Holzbau-)
Ingenieur
Krattiger Engineering, Happerswil SJB Kempter Fitze AG
Besonderes/Herausforderungen 3 Etappen: Montage Neubau, Erstellung Zwischenbau und Sanierung Altbau / Montagehöhe der Wände und Decken: erhöhte Sicherheitsanforderungen Optimierung ausgeschriebenes Projekt / Montage Dämmung und Fassade auf Beton-Unterkonstruktion